Frühlingserwachen

Der Wind lässt das Rad fast von allein über den endlosen Deich rollen, vorbei an aufblühenden Wiesen und jungem grünen Schilf, das langsam das winterliche graugelbe Reet verdrängt.

Auf den Bänken vor den Häusern genießen die Menschen die ersten warmen
Sonnenstrahlen und in den Gärten der Hofläden und-cafés warten Tische und Stühle auf die Gäste.

Zeit für erste Inlinerfahrten und Radtouren nach Fischerhude oder ins Teufelsmoor. Zeit die Vögel zu beobachten und in der Wümme zu käschern... .


Herbst

Herbst - für uns Blocklander die schönste Zeit: Morgendlichter Nebel über taufeuchten Wiesen, hinterleuchtet von einer sanften aufgehenden Sonne, die gegen Mittag die herbstlich rot und braun gefärbten Gräser in ein leuchtend goldenes Licht taucht... .

Lange Spaziergänge auf einsamen Deichen lassen die Dinge in einem anderen Licht erscheinen. Eine gute Zeit für Kunst und Kultur,Worpswede, das Universum oder die Bremer Kunsthalle ...
und natürlich "Ischa Freimaakt!"



Die Jahreszeiten im Blockland

Sommerfrische

Die Wümmewildnis per Kanu zu entdecken ist ein echtes Erlebnis.
Langsam - oder auch schneller - zieht das Boot vorbei an Fischreiher und Schwan, Storch und Frosch oder auch an Rind und Schaf, alles zum Greifen nah. Und hin und wieder lädt eine kleine Sandbank zum Baden ein... .

Endlich Faulenzen und Lesen, vielleicht einen Tag an der Nordsee verbringen und abends grillen am offenen Feuer an der Wümme - Spezialitäten der Region bekommen Sie in den Hofläden am Deich.

Winter

Von den letzten Herbstfluten überschwemmte Wiesen erfrieren zu endlosen Eisflächen. Ein Paradies für Schlittschuhläufer!
Als Kulisse: Gräser mit silbergrauem Zuckerguss überzogen und alte gebeugte Weiden die ihre langen weißgefrohrenen Zweige in den Fluss tauchen ... .

Pflichtprogramm: Eine Kohl- und Pinkeltour. Vergnüglich und nahrhaft zugleich. Und natürlich der Bremer Weihnachtsmarkt, das Sechstagerennen und die Eiswette am Osterdeich ... .

Wann hatten wir zuletzt einen solch ausdauernden und intensiven Winter ... mit all seinen schönen und unschönen Seiten?

Was den Erholungssuchenden glücklich stimmt, ist für den Landwirt eine echte Herausforderung: Schnee räumen um das Futter für die Tiere zu bergen, Wasserleitungen in den Ställen auftauen oder sogar reparieren, mit Maschinen arbeiten, bei denen die Hydraulik und die Motoren nur sehr langsam warm werden.

So ein Arbeitstag in der Landwirtschaft kann in so einem Winter schon zur Geduldsprobe und vor allem sehr lang werden.

Winterpause

In den Wintermonaten November 2020 bis März 2021 bleibt unser Café und der Spielplatz geschlossen.

mehr...

Caféeröffnung auf unbestimme Zeit verschoben aufgrund von Coronakrise

Aufgrund der Coronakrise ist die Caféeröffnung auf unbestimmte Zeitverschoben.

mehr...